Jan Stölben – in den Perspektivkader

Skilangläufer Stölben erfolgreich bei Wettkämpfen in Winterberg

Jan Stölben aus Manderscheid in der Eifel hat mit je einem dritten und einem vierten Platz am Wochenende, 23. und 24 Juli 2022, bei der jährlichen Sommerleistungskontrolle des Deutschen Skiverbands in Winterberg (Sauerland) einmal mehr sein herausragendes Können unter Beweis gestellt. Auch dank dieser Leistungen darf Stölben nun fest mit den DSV-Athletenlehrgängen im Sommer und Herbst sowie einer Teilnahme beim Continental-Cup planen.

Nach einem eher durchwachsenen Skilanglaufsprint in der Skihalle in Oberhof (Thüringen) in der vorangegangenen Woche konnte Jan Stölben beim Bahnlauf über eine Distanz von 3000 Metern mit einem Platz auf dem Podium seine herausragende Form unter Beweis stellen. Letztendlich blieb er mit 8:52 Minuten nur einen Hauch hinter den beiden vor ihm platzierten Konkurrenten. So ließ Stölben hier unter anderem die Weltcup-Routiniers und Olympiateilnehmer Friedrich Moch oder Janosch Brugger hinter sich.

Beim anschließenden Skirollerwettkampf im sogenannten Eliminator-Race-Verfahren (hierbei werden nacheinander zwölf Runden mit je 900 Meter Länge im Massenstart absolviert, wobei immer der letztplatzierte Teilnehmer eines Laufs ausscheidet) konnte Jan Stölben an seine zuvor im Bahnlauf erreichte Leistung anknüpfen und erzielte als bester U23-Athlet einen respektablen vierten Platz hinter Thomas Bing, Albert Kuchler und Friedrich Moch.

Weitere Infos:
https://www.xc-ski.de/aktuelles/news/skilanglauf/slk-willingen-bing-und-hennig-gewinnen-rund-um-den-sauerlandstern/

Print Friendly, PDF & Email